Steinberg (Cubase) sorgt dafür, dass Musiker ihr Studio ab sofort unter den Arm klemmen können. Cubasis für das iPad ist ein mobiler Multitouch-Sequenzer auf Profi-Niveau. Mit der App ist es möglich, die eigenen Songs auf dem iPad aufzunehmen, zu bearbeiten und abzumischen. Dabei legt die App beliebig viele Audio- und MIDI-Spuren an, bietet 70 Instrumenten-Sounds und bringt bereits 300 MIDI- und Audio-Loops mit. Ein virtuelles Keyboard, virtuelle Drums, ein Sample-Editor und ein Key-Editor stehen ebenfalls zur Verfügung.

Die App wurde nicht im Store gefunden. :-( #wpappbox

Kurz zusammengefasst:
- Neue iPad-App: Cubasis 1.0
- Von den Entwicklern der Musikproduktionssoftware Cubase
- Beliebig viele Audio- und MIDI-Spuren (abhängig vom iPad-Modell)
- Über 70 Instrumenten-Sounds auf Basis von HALion Sonic
- Mixer mit über 10 Effekt-Prozessoren
- Über 300 MIDI- und Audio-Loops
- Virtuelles Keyboard und virtuelle Drum-Pads
- Sample-Editor und Key-Editor
- Export nach Cubase, Dropbox, SoundCloud, u.a.
- Preis: 44,99 Euro
- Link: http://www.steinberg.net/cubasis

Musiker brauchen ab sofort nur noch ihr iPad und die App Cubasis, um ein mobiles Tonstudio einzurichten, das sich hinter professionellen PC- und Mac-Anwendungen nicht mehr zu verstecken braucht. Dabei arbeitet die Multitouch-App eng mit Cubase zusammen – dem seit Jahren etablierten Musikproduktionssystem für Windows und Mac. Auf dem iPad angelegte Projekte lassen sich so problemlos in Cubase importieren.

Cubasis erlaubt es, beliebig viele Audio- und MIDI-Spuren in CD-Qualität anzulegen – abhängig vom verwendeten iPad-Modell. Auf dem iPad 2 und dem iPad mini sind bis zu 48 gleichzeitig hörbare Stimmen möglich, auf dem iPad 3 und 4 sogar 64.

Cubasis: 70 Instrumenten-Sounds mit an Bord
Mit Cubasis ist es ein Leichtes, die verschiedensten Core-MIDI- und Audiogeräte über Adapter direkt an das iPad anzuschließen. Auf diese Weise kann neue Musik oder auch Gesang direkt in die App eingespielt werden. Es stehen aber auch ein virtuelles Keyboard und virtuelle Drum-Pads bereit. Sie machen aus dem iPad ein Musikinstrument. Ab sofort ist es möglich, eigene Musik zu erzeugen – per Fingertipp. Cubasis bringt dafür über 70 Instrumenten-Sounds mit, die auf HALion Sonic basieren. Auf diese Weise lässt sich beim Komponieren jeder Sound nutzen, das gerade benötigt wird.

Mit Cubasis lassen sich auch vorbereitete Loops verwenden. Über 300 MIDI- und Audio-Loops stehen bereit. Im Mixer mit über zehn verfügbaren Effektprozessoren (Insert und Send Effekte) findet alles zusammen. Im Sample- und im Key-Editor besteht die Möglichkeit, der Musik den letzten Schliff zu geben.

Natürlich lässt sich das eigene Musikkonstrukt noch auf dem iPad immer wieder probehören und für erste Zuhörer abspielen. Das fertige Projekt kann der Musiker in die Dropbox legen, nach Cubase exportieren, in die SoundCloud überführen, via AudioCopy weitergeben oder per E-Mail versenden.

Cubasis 1.0: Multitouch-Sequenzer fürs iPad ab sofort im iTunes App Store
Cubasis 1.0 (207 MB) ist ab sofort im iTunes App Store verfügbar. Die iPad-App kostet 44,99 Euro und steht in deutscher Sprache in der Rubrik “Musik” bereit. Sie setzt iOS ab der Version 5.1 oder höher voraus.

Share Button

Das könnte dir auch gefallen:

Sprich dich aus! Mit dem SAYTYA Facebook Caller als iPhone-App immer und überall kostenfrei mit Face...
MoneyControl 4.0: Einnahmen/Ausgaben-Haushaltsbuch für iPhone und iPad nun mit PDF-Export!
Android verschmilzt mit Auto und Haus